easy-soft GmbH Dresden

Aktuelle Meldungen

19.10.2020


Ausrüstung der Gesundheitsämter mit OctoWare®TN zur Teilnahme am DEMIS-System ist abgeschlossen

Die Ausrüstung aller von der easy-soft GmbH Dresden betreuten Gesundheitsämter zur aktiven Teilnahme am DEMIS-System ist in der 41. KW erfolgreich abgeschlossen worden!

Die Gesundheitsämter sind nun in der Lage, elektronische Covid-19-Labormeldungen vom zentralen DEMIS-SARS-CoV-2-Server abzuholen, in die Software einzulesen und daraus - sofort ohne weitere manuell Ergänzungen - einen Covid-19-Fall anzulegen. Damit ist ein wichtiger Meilenstein beim Aufbau des neuen Deutschen Elektronischen Melde- und Informationssystems für den Infektionsschutz (DEMIS) erreicht.

Im April 2020 wurde im Rahmen eines gemeinsamen Projektes unter der Leitung des BMG mit Beteiligung des RKI, Fraunhofer FOKUS, der gematik GmbH und der kommerziellen Hersteller von Software für die Gesundheitsämter damit begonnen, die technische Infrastruktur aufzubauen, um Erregernachweismeldungen von den medizinischen Laboren über einen zentralen Server, den DEMIS-SARS-CoV-2-Server, hinweg übertragen und - medienbruchfrei – zu den öffentlichen Gesundheitsämtern weiterleiten und dort verarbeiten zu können.

Die easy-soft GmbH Dresden war im Rahmen dieses Projekts damit betraut worden, zunächst die softwaretechnischen Voraussetzungen dafür zu schaffen, um über die neue Infrastruktur übermittelte elektronische Labormeldungen in die eigenen Meldesoftware OctoWare®TN importieren zu können, also die dafür erforderliche Importschnittstelle zu entwickeln. Darüber hinaus war es Aufgabe der easy-soft GmbH Dresden, die Gesundheitsämter bei der Inbetriebnahme der neuen DEMIS-Infrastruktur zu unterstützen und zu betreuen, insbesondere bei der Installation und Konfiguration des DEMIS-importers. Aufgrund der langjährigen Erfahrungen und der guten Zusammenarbeit mit den öffentlichen Gesundheitsämtern waren seitens der easy-soft GmbH für diese Aufgabe gute Voraussetzungen vorhanden.

Bereits Anfang Juli 2020 waren die ersten beiden Gesundheitsämter, die OctoWare®TN einsetzen, für den Import der Labormeldungen über den DEMIS-SARS-CoV-2-Meldeweg ausgerüstet, das Gesundheitsamt der Stadt Leipzig und das Gesundheitsamt des Landkreises Cham. Im Wochentakt kamen weitere Gesundheitsämter hinzu. Den Abschluss bildeten in der 41. KW die 7 Bezirksämter der Freien und Hansestadt Hamburg.

Von allen Gesundheitsämtern, die bereits Labormeldungen über die neue Infrastruktur empfangen haben, wird bescheinigt, dass die Weiterverarbeitung der digitalen Labormeldungen wesentlich einfacher und schneller vonstattengeht, als es bisher auf der Grundlage von Faxmeldungen der Fall war. Auch die Datenqualität ist deutlich besser, weil ein manuelles Übertragen der Angaben von den Faxmeldungen in die Software nicht mehr erforderlich ist.

Natürlich bleibt noch vieles zu tun. Zum einen wünschen sich die Gesundheitsämter, dass nicht nur Covid-19-Labormeldungen auf diesem durchgängig digitalen Weg übermittelt werden, sondern auch Labormeldungen zu (allen) anderen Infektionskrankheiten. Besonders hilfreich wäre es, wenn bald auch Influenzameldungen übertragen werden. Auf der anderen Seite fehlt gegenwärtig noch ein Stück Infrastruktur, um Labormeldungen, für die ein Gesundheitsamt nicht zuständig ist, elektronisch weiter leiten zu können. Nicht zuletzt wäre es besonders wichtig, wenn bereits in naher Zukunft auch alle medizinischen Labore an die neue Infrastruktur angeschlossen wären. Das aktuell noch vorherrschende Nebeneinander von elektronischen und Faxmeldungen sollte möglichst bald überwunden werden.

Für weiterführende Informationen kontaktieren Sie bitte die easy-soft-Hotline (Tel.: 0351 2550655; E-Mail: hotmail@easy-soft.de).

_
_
Kontakt
schließen

Rufen Sie unser Support-Team an unter:

+49 351 25506-55

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen als oder nutzen Sie hierfür unser .

Fernwartung
schließen

Lassen Sie uns gemeinsam in die Anwendung schauen.

Direkt zum

Übersicht: Programme für

_